Initiative neue Qualitär der Arbeit

Junge Frauen begeistern

So sprechen Sie weibliche Nachwuchskräfte mit besonderen Aktivitäten an.
Mädchen an Maschine

Mädchen und Frauen gehören noch immer zu den Ausnahmen in technischen Berufen, obwohl das Interesse von Schülerinnen und Studentinnen an MINT-Berufen steigt. Um sie zu ermutigen, sich in Ihrem Unternehmen zu bewerben, lohnt es sich neue Wege der Ansprache und neue Ideen für Betriebserkundungen und Praktika zu finden. Die hier dargestellten Handlungsempfehlungen unterstützen Sie dabei, insbesondere für Schülerinnen und Studentinnen positive Erlebnisse in Ihrem Unternehmen zu gestalten. Die Betriebe werden so als interessanter Arbeitgeber in Erinnerung bleiben und die Berufswahl von Mädchen sowie die Unternehmenswahl von Studentinnen positiv beeinflussen.

Lebendige Betriebserkundungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Weibliche Vorbilder

 
 

Kooperationen mit Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen

 
 
 

Praktika, Jobs, Messen...

 
 

Weiterführende Materialien und Informationen im Netz

Umfrage der Industrie- und Handelskammern (IHK) in Baden-Würtemberg 2014 unter 1.000 Jugendlichen zwischen 14 und 24 Jahren, die Motivationen und Zukunftswünsche Jugendlicher analysiert. 85 Prozent der Befragten gaben an, die Arbeit müsse ihnen Freude machen; auf Rang zwei kommt der Wunsch, dass der Beruf den eigenen Fähigkeiten entsprechen sollte. Die Jugendlichen legen zu mehr als 50 Prozent großen Wert auf ein sehr gutes Betriebsklima. Gute Karriereaussichten sind der Hälfte der jungen Frauen und Männer wichtig, ebenso viele nannten den Wunsch nach Selbstverwirklichung und das Gehalt. Zur beruflichen Orientierung setzen 60 Prozent der Befragten auf Praktika und auf den Austausch mit Menschen, die den angestrebten Beruf gut kennen.